Fachexkursion Japan Herbst 2024

Nach der durch die Corona-Pandemie verursachten Pause haben wir die erfolgreichen Fachexkursionen im Frühjahr 2024 mit einer erste Reise nach Japan wieder aufgenommen.

Für den Herbst 2024 planen wir eine zweite Reise. In der Zeit des Momijigari, dem japanischen Indian Summer, besucht eine Gruppe von Psychologinnen und Psychologen das Land der aufgehenden Sonne.

Reisetermin

Geplanter Reisetermin: voraussichtlich 03.11.2024 – 14.11.2024

Zu den Themen des Fachprogramms gehören z. B.*:

  • Vortrag und Diskussion mit einem Überlebenden des Atombombenabwurfes
  • Austausch mit praktizierenden Psychiatern und Psychotherapeuten in Kyoto
  • Besuch und Übernachtung in einem Zen-Kloster
  • Waldbaden
  • Besuch im Hikikomori Center Yokohama

Reiseprogramm

1. Tag: Flug Frankfurt/Main – Osaka

Am frühen Nachmittag Flug mit Lufthansa/All Nippon Airways von Frankfurt/Main über Tokio nach Osaka (Nachtflug).

2. Tag: Osaka – Hiroshima

Nachmittags Ankunft in Osaka und Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung.
Sie fahren mit dem Zug vom Flughafen Kansai zum Bahnhof Shin Osaka, von wo Sie den berühmten Shinkansen-Express nach Hiroshima nehmen. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel und Check-in. Zum Abendessen wird Ihnen in einem Restaurant das für Hiroshima typische Gericht „Okonomiyaki“ serviert, eine Art Pfannkuchen, der auf einer Stahlplatte zubereitet wird.
Übernachtung in Hiroshima.

3. Tag: Ausflug Insel Miyajima und Fachprogramm

Vormittags unternehmen Sie einen Ausflug zur Insel Miyajima. Bereits während der Fährüberfahrt sehen Sie das bekannte rote Torii im Wasser, das den Eingang zum Tempelbezirk des Itsukushima Schreins symbolisiert. Auf der Insel besichtigen Sie diesen und bummeln durch die Gassen der kleinen Stadt. Zurück in Hiroshima, besuchen Sie das Hiroshima Peace Memorial Museum.
Das Museum wurde 1955 mit dem Ziel eröffnet, Menschen auf der ganzen Welt die Realität der durch die Atombombe verursachten Schäden zu vermitteln und zur Abschaffung von Atomwaffen und zur Verwirklichung eines dauerhaften Weltfriedens beizutragen. Sie besuchen die Gedenkstätte mit dem Friedensmuseum und spazieren durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Anschließend Vortrag und Diskussion mit einem Zeitzeugen des Atombombenangriffs.
Rückkehr zum Hotel, Übernachtung in Hiroshima.

4. Tag: Hiroshima – Kyoto

Morgens Fahrt mit dem Shinkansen-Express nach Kyoto, wo Sie nach der Ankunft den goldenen Pavillon besuchen. Das gesamte Gebäude ist mit Blattgold überzogen und bildet einen schönen Kontrast zu dem liebevoll angelegten Garten, der den Pavillon umgibt.
Anschließend besuchen Sie im Gion-Viertel den Kenninji-Tempel. Der besonders schöne Trockengarten strahlt eine Ruhe aus, die in anderen Tempeln oft fehlt. Es erwartet Sie eine Teezeremonie, bei der Ihnen auch gezeigt wird, wie man einen Kimono trägt und den komplizierten Gürtel bindet. Das Abendessen, Sushi und Tempura, wird Ihnen heute in Pontocho serviert, einem der Geisha-Viertel in Kyoto.
Übernachtung in Kyoto.

5. Tag: Stadtbesichtigung Kyoto und Fachprogramm

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Fushimi Inari Schrein. Der Weg ist das Ziel, tausende rote Torii säumen den Weg zum eigentlichen Schrein, ein unglaublicher Anblick. Am Fuße des Tempels haben sich Gassen mit Souvenirläden angesiedelt. Auf den Straßen davor verkaufen Händler typisch japanische Spezia­litäten, die Sie unbedingt probieren sollten.
Der Nachmittag ist für die Durchführung des Fachprogramms vorgesehen. Treffen mit praktizierenden Psychiatern und Psychotherapeuten mit Einblicken in die Behandlung psychischer Störungen und Möglichkeit zum Austausch. Zum Abendessen genießen Sie ein typisch Japanisches Kaiseki. Lassen Sie sich die vielen kleinen saisonalen Gerichte schmecken.
Übernachtung in Kyoto.

6. Tag: Kyoto – Fukui

Morgens Fahrt mit dem Shinkansen von Kyoto nach Fukui. Nach der Ankunft Transfer zum Zen-Kloster. Die Praktiken der Zen-Mönche beeinflussen unterschiedliche therapeutische Ansätze in Europa. Meditation und Achtsamkeit spielen auch in der Behandlung von Psychischen Erkrankungen mittlerweile eine signifikante Rolle. Die Erfahrung der praktischen Umsetzung dieser Art der Wahrnehmungssteuerung verbunden mit der zugrundeliegenden Weltanschauung soll es Ihnen ermöglichen, die etwaige Nutzbarkeit im therapeutischen Kontext direkt selbst zu erfahren.
Übernachtung im Zen-Kloster.

7. Tag: Fukui – Shizuoka – Fuji Region

Heute erwartet Sie ein besonderes Erlebnis. Sie übernachten stilecht in einem japanischen Ryokan.
Mit dem Shinkansen-Express geht es zunächst nach Shizuoka. Von dort bringt Sie ein Bus in die Region um den berühmten Berg Fuji. Damit Sie diesen in seiner vollen Schönheit bewundern können, haben wir das „Fünf-Seen-Gebiet“ auf der Nordseite gewählt. Hier verhüllt sich der Fuji seltener in den Wolken, als auf der häufig besuchten Südseite. Dann geht es in Ihr Ryokan-Hotel. Die Zimmer dienen tagsüber als Wohnraum, für die Nacht werden Futons auf den Tatami Matten ausgelegt. Am Nachmittag können Sie in den natürlichen heißen Quellen entspannen.
Zum Abendessen trägt man im Ryokan den Yukata (Hauskimono), der im Zimmer bereit liegt.
Am Abend wird zum Enkai geladen, einer traditionellen japanischen Speisefolge. Üblicherweise lässt man den Abend in der hoteleigenen Karaoke Bar ausklingen.
Übernachtung in einem Ryokan Hotel in der Fuji Region.

8. Tag: Fuji Region – Tokio

Nach dem Frühstück Fortsetzung der Reise.
Ihre heutiges Tagesziel ist die Megametropole Tokio. Unterwegs erleben Sie unter zertifizierter Anleitung den aus Japan stammenden und in der westlichen Welt immer populärer werdenden Ansatz des Waldbadens – „Shinrin Yoku“. Frei aus dem Japanischen übersetzt bedeutet dies „Eintauchen in die Waldatmosphäre“ oder „Waldbaden“. Ziel des Waldbadens ist es, die positiven Einflüsse des Waldes auf den menschlichen Organismus zu erleben und die eigene körperliche
aber auch geistige Gesundheit zu stärken. Anschließend Weiterfahrt nach Tokio, der Mega-City mit ihren Superlativen! Dazu gehört unter anderem das neue Rathaus in Shinjuku. Die Wolkenkratzer in diesem Stadtteil stehen Manhattan in nichts nach.
Übernachtung in Tokio.

9. Tag: Traditionelles & hypermodernes Tokio

Gleich zu Beginn möchten wir Ihnen den Kontrast zwischen dem traditionellen und dem hypermodernen Tokio zeigen. Zunächst besuchen Sie den Asakusa Kannon Tempel mit den Nakamise Arkaden. Weiter geht es zum zweithöchsten Bauwerk und dem höchsten Fernsehturm der Welt; dem Skytree. Binnen weniger Sekunden geht es auf die 350 m hohe Aussichtplattform mit ihrem einmaligen Blick. Anschließend entführen wir Sie auf eine spannende Stadtrundfahrt mit Zwischenstopp am Kaiserpalast. Erst seit kurzer Zeit sind die kaiserlichen Gärten für die Öffentlichkeit geöffnet – schlendern Sie durch die prachtvollen Anlagen. Am späten Nachmittag/Abend Vortrag mit Diskussion des Deutschen Instituts für Japanstudien (DIJ) und in Japan tätiger deutscher Psychotherapeuten mit dem Themenschwerpunkt „Auswirkungen geschichtlicher, sozialpolitischer und gesellschaftlicher Besonderheiten Japans auf die Entstehung, die Auftretenshäufigkeit und die Behandlung von psychischen Erkrankungen“.
Übernachtung in Tokio.

10. Tag: Fachprogramm Tokio

Am Vormittag besuchen wir im Rahmen unseres Fachprogrammes ein Hikikomori Center in Tokio. Hikikomori ist eine der kulturimmanenten psychischen Auffälligkeiten Japans, bei dem Menschen nicht mehr in der Lage sind, einen sozial integrierten Alltag zu führen. Vortrag und Führung durch Mitarbeitende der Einrichtung und ggf. mit Betroffenen.
Übernachtung in Tokio.

11. Tag: Ausflug nach Yokohama

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug nach Yokohama. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie das große Stadtentwicklungsprojekt Minato Mirai 21 kennen.
Auf 110 Hektar ehemaligen Docks und Hafenanlagen sowie auf weiteren 76 Hektar aus Landgewinnungsprojekten entstanden und entstehen zahlreiche Bauprojekte. Begonnen wurde in den 1980er Jahren und einige Abschnitte sind immer noch im Bau oder in der Planung.
Zu den ersten größeren Projekten zählen der Nippon Maru-Gedächtnispark, das Kunstmuseum Yokohama und die Bay Bridge. Sie sehen unter anderem das Pacifico Yokohama, bis 2014 der höchste Wolkenkratzer Japans, den Queen’s Square Yokohama und das Riesenrad CosmoClock 21. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Tokio. Abends unternehmen Sie eine Fahrt durch die Bucht von Tokio, auf einem Yakatabune-Boot. Während der Fahrt wird Ihnen ein schmackhaftes Abendessen serviert. Lehnen Sie sich bei japanischen Bier und Sake zurück und genießen Sie den Blick auf die nächtliche Skyline von Tokio.
Übernachtung in Tokio.

12. Tag: Rückflug Tokio – Deutschland

Informative und erlebnisreiche Tage in einem faszinierenden Land liegen hinter Ihnen.
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen, Verabschiedung von Ihrem Reiseleiter und Rückflug mit Lufthansa von Tokio nach Frankfurt/Main.

*Änderungen des Programms bleiben vorbehalten.

Vorregistrierung / Interessensbekundung

Wie unsere Erfahrungen gezeigt haben, ist das Interesse an unseren Fachexkursionen immer sehr groß. Wir empfehlen Ihnen, sich zeitnah über das folgende Formular zu registrieren.

Ihr Vorteil einer frühzeitigen Registrierung

Sie werden als erstes kontaktiert, sobald der Reisetermin feststeht. Auch wenn die zu vergebenden Plätze nicht endlos vorgehalten werden, sichern Sie sich mit der Registrierung auf jeden Fall die Möglichkeit, Ihre spätere Anmeldung bevorzugt behandeln zu lassen.